Seitenkopf Kirchenbote

|   Panorama

Grelle Blitze am tauigen Herbstmorgen

Das Grauen des Ersten Weltkriegs ist erst drei Jahre vorüber, als die größte Katastrophe der deutschen chemischen Industrie den heutigen Ludwigshafener Stadtteil Oppau zerstört. 559 Menschen werden durch eine Explosion auf dem Gelände der BASF getötet oder bleiben für immer vermisst. Im Rheindorf Oppau werden nahezu 4000 Gebäude zerstört oder beschädigt. Die Kirchen interpretieren das Unglück vor allem als Strafe Gottes.

In eigener Sache

Liebe Leserinnen und Leser,

bisher berichteten wir unter dem Stichwort „Catholica“ einmal wöchentlich auf unserer Homepage über ein Thema aus der katholischen Welt. Nun erweitern wir das Spektrum noch stärker in Richtung Ökumene. Auch Berichte aus anderen christlichen Kirchen und Vereinigungen sollen hier erscheinen. Angelehnt an Karl Barth, der die Beziehungen des Christentums zum Judentum als „tatsächlich große ökumenische Frage“ bezeichnete, findet zudem das jüdische Leben hier regelmäßig einen Platz.

Ihre
KIRCHENBOTEN-Redaktion

|   Glosse

Mittagessen nur mit roten Murmeln

Besuchersteuerung ist wichtig in Corona-Zeiten. Aber vor lauter Kreativität der Veranstalter bleibt dabei hin und wieder die Praktikabilität auf der Strecke. In seiner Glosse verarbeitet KIRCHENBOTEN-Autor Florian Riesterer Urlaubserfahrungen aus der Sommerzeit während der Corona-Pandemie.

|   Dokumentation

Gott hat nicht auf den Flutknopf gedrückt

Der KIRCHENBOTE dikumentiert in dieser Woche die Predigten von Heinrich Bedford-Strohm, Ratsvorsitzender der Evangelischen Kirche in Deutschland, und Bischof Georg Bätzing, Vorsitzender der Deutschen Bischofskonferenz, beim Gedenkgottesdienst für die Flutopfer am 28. August.

|   Andacht

Von Hoffnung reden

In ihrer Andacht zum 16. Sonntag nach Trinitatis beschäftigt sich Pfarrarin Anja Lebkücher mit Klagelieder 3, 22–26.31–32: "Die Güte des Herrn ist’s, dass wir nicht gar aus sind, seine Barmherzigkeit hat noch kein Ende, sondern sie ist alle Morgen neu, und deine Treue ist groß. Der Herr ist mein Teil, spricht meine Seele; darum will ich auf ihn hoffen. ..."

|   Leitartikel

1700 Jahre gegen den Antisemitismus

Landeskirche und Bistum beteiligen sich an der ökumenischen Jahreskampagne „Beziehungsweise“, die jüdisches und christliches Leben und Anlässe in Beziehung setzt. Leider sei dieses Kompendium mit Monatsthemen, Veranstaltungstipps und Materialsammlungen noch immer zu wenig bekannt, meint KIRCHENBOTEN-Chefredakteur Hartmut Metzger in seinem Leitartikel.

|   Ökumene

Methodisten distanzieren sich von Gutachter

Die Evangelisch-methodistische Kirche in Deutschland hat sich von den Aussagen des theologischen Gutachters im Berufungsverfahren um den umstrittenen Bremer Pastor Olaf Latzel distanziert. Der zu der Freikirche gehörende Theologieprofessor Christoph Raedel habe seine ablehnende Haltung zur Homosexualität „als Privatperson“ deutlich gemacht, sagte ein Sprecher.

|   Kommentar

Die Kirchen und der Rahmen des Politischen

Selten war Politik so spannend wie in diesen Tagen vor der Bundestagswahl: Für eine gesunde Demokratie ist es wichtig, ja lebensnotwendig, dass sich möglichst viele öffentlich und privat an den politischen Debatten beteiligen. Doch gilt das auch für die Kirche als Institution? Ein Kommentar von KIRCHENBOTEN-Autor Klaus Koch.


Ältere Leseproben aus dem KIRCHENBOTEN finden Sie im Archiv.

KIRCHENBOTE aktuell

Reformen und regelmäßiger Dialog

Umfrage vor der Bundestagswahl: Was die einzelnen Parteien an Kirchen schätzen und von ihnen fordern

> KIRCHENBOTE aktuell

Hermann-Lübbe-Preis 2021

Der KIRCHENBOTE hat zum 20. Mal den Hermann-Lübbe-Preis für die Gemeindepublizistik ausgeschrieben. Die Preisverleihung soll am Mittwoch, 6. Oktober, um 18.30 Uhr im Herz-Jesu-Kloster Neustadt stattfinden.
weitere Informationen

Abo-Service

Haben Ihnen unsere Leseproben gefallen? Dann abonnieren Sie doch den Evangelischen Kirchenboten! Es gibt ihn auch als digitale Ausgabe.

KiKi – der Kinderkirchenbote

beschäftigt sich in der aktuellen Ausgabe mit Noah und dem Regenbogen. Mehr dazu und die vorherigen Ausgaben unserer Kinderbeilage gibt es beim Menüpunkt "Unsere KiKi".

Newsletter

Ab sofort können Sie unseren wöchentlich erscheinenden Infobrief abonnieren. Auf der Seite "Newsletter abonnieren" im Menü Service können Sie Ihre Bestellung übermitteln.

Buchtipp

Ohne Himmel ist die Erde ziemlich grau

Denkanstöße - Hoffnungstexte - Glaubenswelten
von Helwig Wegner-Nord

Verlagshaus Speyer GmbH, 14 x 20 cm, 128 Seiten, Paperback, 11.90 Euro