Fischotter: Nach Angaben von Tierschutzorganisationen halten sich seit 2016 immer mehr Japaner in ihrer Wohnung die Tiere als exotische Haustiere. Foto: Pixabay

Otter möchten leben wie ihre Menschen

Glosse

Nach Angaben von Tierschutzorganisationen halten sich seit 2016 immer mehr Japaner in ihrer Wohnung Fischotter als exotische Haustiere. „World Animal Protection“ warnt, der Trend werde in den sozialen Medien noch befeuert, wenn die Halter Filmchen über ihre Haustiere posten. Eine Glosse von KIRCHENBOTEN-Autorin Lore Dohrenbusch.

Menschenkette: Bereits beim 2. Ökumenischen Kirchentags 2010 in München demonstrierten Christen für ein gemeinsames Abendmahl von Katholiken und Protestanten. Foto: epd

Vertrauen ist besser

Dokumentation

In unserer Reihe Dokumentation lesen Sie diesmal wie Frankfurter Christinnen und Christen in einem Brief die wechselseitige Teilnahme am Abendmahl beim Ökumenischen Kirchentag verteidigen. Es ist eine Reaktion auf die Kritik von katholischer Seite - vor allem von Kardinal Kurt Koch - an der Studie „Gemeinsam am Tisch des Herrn“ des Ökumenischen Arbeitskreis evangelischer und katholischer Theologen.


Epheser 5, 8-9: "Wandelt als Kinder des Lichts; die Frucht des Lichts ist lauter Güte und Gerechtigkeit und Wahrheit." ist Thema der Andacht von Pfarrer Martin Anefeld. Foto: Pixabay/KB

Ein Leben im Glauben

Andacht

Andacht zum Sonntag Okuli: „...Denn ihr wart früher Finsternis; nun aber seid ihr Licht in dem Herrn. Wandelt als Kinder des Lichts; die Frucht des Lichts ist lauter Güte und Gerechtigkeit und Wahrheit.“ Epheser 5, 1–2 (3–7) 8–9, von Pfarrer Martin Anefeld

Hartmut Metzger

Kein Privileg ist in Stein gemeißelt

Leitartikel

Damit der Tarifvertrag der neuen Bundesvereinigung BVAP und der Gewerkschaft Verdi in der Altenpflege allgemein verbindlich hätte werden können, mussten die beiden Größten in der Branche, Caritas und Diakonie, zustimmen. Die Caritas lehnte ab – und die Diakonie stimmte daraufhin gar nicht mehr ab. Mit ihrer Zustimmung hätten beide ein Zeichen setzen können, meint KIRCHENBOTEN-Chefredakteur Hartmut Metzger in seinem Leitartikel.

Die chaldäisch-katholische St. Josef-Kirche in Erbil ist wegen Corona geschlossen: Der Papst reist trotzdem in die Hauptstadt des autonomen Kurdengebiets. Foto: epd

„Der Papst kommt für alle“

Catholica

Weder die Corona-Pandemie noch Terroranschläge brachten das katholische Kirchenoberhaupt von den Reiseplänen ab. Der Irak-Besuch vom 5. bis 8. März soll nicht nur ein Zeichen der Solidarität mit Christen, sondern auch mit den untereinander zerstrittenen Muslimen sein.

Florian Riesterer

Ladenhüter-Image ist fatal für Impfkampagne

Kommentar

Tausende Ampullen des Impfstoffs von Astrazeneca, der in Großbritannien für deutliche Entspannung des Pandemiegeschehens gesorgt hat, lagern ungenutzt in Kühlschränken. Deshalb sollen jetzt in Rheinland-Pfalz Erzieher und Erzieherinnen sowie Lehrerinnen und Lehrer damit geimpft werden – vorausgesetzt, sie möchten. Das sei gar keine so schlechte Idee meint KIRCHENBOTEN-Autor Florian Riesterer in seinem Kommentar.