Seitenkopf Kirchenbote

Windlicht mit Salzglasur

Für ein Windlicht mit Salzglasur benötigt man:

• ein Glas mit geradem Rand

• grobes Meersalz

• etwas Wasser

• ein Teelicht

Das grobe Meersalz einen Zentimeter hoch in das Glas füllen und vorsichtig mit Wasser befüllen, bis das Salz bedeckt ist. Das Glas muss nun in der Nähe einer Heizquelle ruhig stehen und darf nicht berührt oder bewegt werden. Das Wasser verdunstet, und im Glasinneren wandert die Salzschicht nach oben. Das kann einige Tage dauern! Ab und zu nachschauen, ob das Wasser verdunstet ist, und wenn die Salzschicht noch wandern soll, vorsichtig nachfüllen!

Das Glas wirkt wie vereist und leuchtet sehr gemütlich, wenn man darin ein Teelicht entzündet.



KIRCHENBOTE aktuell

Lebensrealität im Blick

Pfälzer Kirchengeschichtsverein will breiteres Publikum ansprechen

> KIRCHENBOTE aktuell

Abo-Service

Haben Ihnen unsere Leseproben gefallen? Dann abonnieren Sie doch den Evangelischen Kirchenboten! Es gibt ihn auch als digitale Ausgabe.

KiKi – der Kinderkirchenbote

beschäftigt sich in der aktuellen Ausgabe mit Weihnachten. Mehr dazu und die vorherigen Ausgaben unserer Kinderbeilage gibt es beim Menüpunkt "Unsere KiKi".

Newsletter

Ab sofort können Sie unseren wöchentlich erscheinenden Infobrief abonnieren. Auf der Seite "Newsletter abonnieren" im Menü Service können Sie Ihre Bestellung übermitteln.

Buchtipp

Ohne Himmel ist die Erde ziemlich grau

Denkanstöße - Hoffnungstexte - Glaubenswelten
von Helwig Wegner-Nord

Verlagshaus Speyer GmbH, 14 x 20 cm, 128 Seiten, Paperback, 11.90 Euro