Für ein Windlicht mit Salzglasur benötigt man:

• ein Glas mit geradem Rand

• grobes Meersalz

• etwas Wasser

• ein Teelicht

Das grobe Meersalz einen Zentimeter hoch in das Glas füllen und vorsichtig mit Wasser befüllen, bis das Salz bedeckt ist. Das Glas muss nun in der Nähe einer Heizquelle ruhig stehen und darf nicht berührt oder bewegt werden. Das Wasser verdunstet, und im Glasinneren wandert die Salzschicht nach oben. Das kann einige Tage dauern! Ab und zu nachschauen, ob das Wasser verdunstet ist, und wenn die Salzschicht noch wandern soll, vorsichtig nachfüllen!

Das Glas wirkt wie vereist und leuchtet sehr gemütlich, wenn man darin ein Teelicht entzündet.