Sprechen

Jesus ging zu den Menschen.

Besonders zu denen, zu denen andere nicht gingen.

Und die anderen sagten: Warum gehst du gerade zu denen? Das sind die Verlorenen. Sie haben Gott verloren und Gott hat sie verloren.

Jesus erzählte ihnen eine Geschichte.

Es war ein Mann, ein Hirte, der hütete die Schafe, hundert Stück. Und er führte sie auf die Weide, damit sie Futter hatten und trinken konnten. Und jeden Abend zählte er seine Schafe. 1,2,3,4.....30.......100.

Eines Abends, als er nach Hause kam, zählte er wieder seine Schafe: 1,2,3,4,...30...96,97,98,99. Und er zählte nochmal...und nochmal...und nochmal... ein Schaf fehlte. Da machte er die Tür vom Schafstall fest zu, damit sie sicher waren und machte sich auf die Suche.

Und er suchte auf der Weide, wo sie gefressen hatten, und er suchte am Bach, wo sie getrunken hatten. Und er ging in die Berge und überall rief er nach seinem Schaf. Und schließlich fand er es auch.

Und er nahm es auf die Arme und trug es nach Hause. Und er ging zu seinen Freunden und sagte zu ihnen: Kommt feiert mit mir, mein Schaf war verloren und ich habe es wiedergefunden.

So sorgt Gott für uns: Er freut sich über alle, die verlorengehen, wenn er sie wiederfindet.

 

Erzählen mit Sprechzeichnen
Band I + II in einem Buch – Grundlagen und Geschichten aus dem Alten Testament und Neuen Testament

https://shop.kindergottesdienst-ekir.de/produkt/erzaehlen-mit-sprechzeichnen-i-ii-grundlagen-und-geschichten-aus-dem-alten-testament-und-neuen-testament/