Seitenkopf Kirchenbote

Miriam und Mose - 2. Mose, 2, 1-10

Miriam, ihr Bruder Aaron und ihre Eltern leben in Ägypten. Sie arbeiten als Sklaven in Ägypten. Miriam‘s Mama bekommt ein Baby, einen kleinen Jungen. Aber sie muss ihn verstecken. Soldaten könnten kommen und ihn ihr wegnehmen. Sie hat eine Idee – sie macht ein Körbchen, legt ihn hinein und versteckt das Körbchen im Schilf am Nil. Miriam soll aufpassen. Da kommt die Königstochter. Sie entdeckt das Baby. Miriam ist mutig und sagt der Prinzessin, dass sie eine Frau kennt, die das Kind stillen kann. Jetzt dürfen die Soldaten Mose nicht holen. Als er groß genug ist, nimmt ihn die Königstochter als Sohn an. Mose ist nun ein ägyptischer Prinz.



KIRCHENBOTE aktuell

Reformen und regelmäßiger Dialog

Umfrage vor der Bundestagswahl: Was die einzelnen Parteien an Kirchen schätzen und von ihnen fordern

> KIRCHENBOTE aktuell

Hermann-Lübbe-Preis 2021

Der KIRCHENBOTE hat zum 20. Mal den Hermann-Lübbe-Preis für die Gemeindepublizistik ausgeschrieben. Die Preisverleihung soll am Mittwoch, 6. Oktober, um 18.30 Uhr im Herz-Jesu-Kloster Neustadt stattfinden.
weitere Informationen

Abo-Service

Haben Ihnen unsere Leseproben gefallen? Dann abonnieren Sie doch den Evangelischen Kirchenboten! Es gibt ihn auch als digitale Ausgabe.

KiKi – der Kinderkirchenbote

beschäftigt sich in der aktuellen Ausgabe mit Noah und dem Regenbogen. Mehr dazu und die vorherigen Ausgaben unserer Kinderbeilage gibt es beim Menüpunkt "Unsere KiKi".

Newsletter

Ab sofort können Sie unseren wöchentlich erscheinenden Infobrief abonnieren. Auf der Seite "Newsletter abonnieren" im Menü Service können Sie Ihre Bestellung übermitteln.

Buchtipp

Ohne Himmel ist die Erde ziemlich grau

Denkanstöße - Hoffnungstexte - Glaubenswelten
von Helwig Wegner-Nord

Verlagshaus Speyer GmbH, 14 x 20 cm, 128 Seiten, Paperback, 11.90 Euro