Der KIRCHENBOTE ist digital: Ab sofort kann das Sonntagsblatt für die Pfalz neben der gedruckten Ausgabe auch als ePaper für Smartphones, Tablets und den Computer abonniert werden. „Immer mehr Menschen nutzen diese Geräte, um sich unterwegs zu informieren – zum Beispiel auf dem Weg zur Arbeit mit der Bahn oder während einer Leserreise“, begründet KIRCHENBOTEN-Chefredakteur Hartmut Metzger das neue Angebot.

Das ePaper gibt es in vier Varianten: als Schnupper-Abo für sechs Euro, als Halbjahres-Abo für 24 und als Jahres-Abo für 48 Euro sowie als „Print plus“ mit gedruckter und digitaler Ausgabe für jährlich 72 Euro. Bestellen können Sie es auf dieser Homepage oder direkt per Mail an redaktion@evpfalz.de beziehungsweise an vertrieb@verlagshaus-speyer.de.

Die App „Evangelischer Kirchenbote“ steht in den App-Stores von Google und Apple zum Herunterladen bereit. Nutzen kann sie, wer ein iPhone oder iPad mit mindestens iOS 11 oder ein Smartphone beziehungsweise Tablet mit dem Google-Betriebssystem Android ab Version 5 aufwärts besitzt. Wer Geräte mit älteren Betriebssystemen nutzt, kann die PC-Version des KIRCHENBOTEN direkt im Browser unter epaper.evangelischer-kirchenbote.de aufrufen.

Bezieher der digitalen Ausgabe erhalten nach der Bestellung einen sogenannten "Freischaltcode", der ab die komplette Ausgabe auf bis zu drei Geräten freischaltet. Geben Sie diesen Code bei dem Menüpunkt "Freischaltcode" ein (siehe Bilder unten), dann erhalten Sie ab der aktuellen Ausgabe Zugriff auf den digitalen KIRCHENBOTEN. Die Anmeldung/Registrierung (Bild 2, Nr. 1) ist nicht zwingend erforderlich.

Das digitale Angebot ist übersichtlich strukturiert: Nutzer sehen die Titelblätter der verschiedenen KIRCHENBOTEN-Ausgaben. Wer eine Ausgabe lesen möchte, tippt oder klickt sie an und „wischt“ sich dann durch die Seiten der Ausgabe. Interessiert sich der Leser für einen Text, tippt er ihn an und sieht den Text in einer neuen Box. Neben einer Vergrößerungsfunktion für die Schrift gibt es auch die Möglichkeit, sich den Artikel vorlesen zu lassen. Auch eine Volltextsuche über alle Ausgaben ist vorhanden.