Seitenkopf Kirchenbote

|   Leitartikel

Ziviler Widerstand kann Erfolge haben

von Klaus Koch

Wer auf einer Veranstaltung der Friedensbewegung Kritik an den USA übt, kann sich des Beifalls immer noch sicher sein. Das hat sich bei der Veranstaltung in Kaiserslautern anlässlich der Aktionswoche gegen die Militärbasis in Ramstein gezeigt. Die Qualität der Kritik spielt bei der Heftigkeit des Beifalls nicht unbedingt eine Rolle. Nur hilft es nicht weiter, immer nur auf die weltweiten Unanständigkeiten der USA zu verweisen.

Es wäre lohnender, stattdessen engagiert, aber ohne Aggression, auf die Kräfte ziviler Mittel bei der Bewältigung von Konflikten hinzuweisen und die Menschen über diese Mittel zu informieren und sie einzuüben. Das könnte die Logik durchbrechen, die behauptet, dass nur immer mehr Militär Sicherheit garantieren kann. Denn diese vermeintliche Sicherheit unter den Kanonen ist noch lange kein nachhaltiger Frieden. Deshalb ist es gerade in diesen Tagen so wichtig, sich mit der Logik eines solchen nachhaltigen Friedens zu beschäftigen.

Dabei lohnt ein Blick auf die historischen Erfolge des Pazifismus, wie sie die Vor­sitzende des ökumenischen Friedensnetzwerks „Church and Peace“ aufzeigt: der ­Widerstand der Deutschen gegen die ­Besetzung des Ruhrgebiets, der Widerstand der Norweger während der Besatzung durch das nationalsozialistische Deutschland oder der ­Widerstand der Finnen gegen die Unter­drückung durch Russland zu Beginn des 20. Jahrhunderts. Natürlich könnten ­zivile ­Mittel den Krieg in der Ukraine nicht schlagartig beenden. Aber sie hätten Wirkung ­zeigen können, wenn schon nach dem Krieg in Georgien oder in Tschetschenien bewusst die Zivilbevölkerung der ­ehemaligen Sowjetrepubliken gestärkt ­worden ­wäre, statt Putin zu umgarnen.

Zurück
Klaus Koch
Klaus Koch

KIRCHENBOTE aktuell

Cherdron: Kasernierung in Altenheimen verdichtet sich

Altkirchenpräsident kritisiert Testkonzept einer Einrichtung der Diakonissen – Träger will kein Personal zur Kontrolle von Selbsttests abstellen

> KIRCHENBOTE aktuell

Abo-Service

Haben Ihnen unsere Leseproben gefallen? Dann abonnieren Sie doch den Evangelischen Kirchenboten! Es gibt ihn auch als digitale Ausgabe. Ihr bestehendes Abonnement können Sie hier kündigen.

Newsletter

Ab sofort können Sie unseren wöchentlich erscheinenden Infobrief abonnieren. Auf der Seite "Newsletter abonnieren" im Menü Service können Sie Ihre Bestellung übermitteln.

Buchtipp

Deutsche Bibeln

Vor und nach Martin Luther
von Michael Landgraf

Verlagshaus Speyer GmbH, 17 x 24 cm, 160 Seiten, Festeinband, 19.90 Euro