Seitenkopf Kirchenbote

|   Aktuell

Pfälzische Landessynode tagt nun doch digital

Kurzfristige Umstellung angesichts der Corona-Lage – Bereits entstandene Kosten noch nicht zu beziffern

Die Synode der Evangelischen Kirche der Pfalz tagt erneut digital. Wegen der stark steigenden Corona-Zahlen sei diese Entscheidung notwendig geworden, sagte Synodenpräsident Hermann Lorenz dem Evangelischen Pressedienst (epd) in Speyer. Ursprünglich war geplant, dass die Synode in einem Flugzeughangar des Technikmuseums in Speyer stattfindet. Der Termin der Synode bleibt vom 18. bis zum 20. November.

Er habe keinerlei Bedenken, dass die Synode reibungslos ablaufen werde, sagte Lorenz. Auch die digitale Tagung im Juli, bei der sich die Synode neu konstituiert hatte, sei ohne Probleme verlaufen. Allerdings bedauere er sehr, dass sich die neuen Synodalen auch bei dieser Tagung nicht persönlich kennenlernen könnten. Lediglich das Präsidium der Synode und die Kirchenleitung werden gemeinsam in einem Raum des Landeskirchenrats in Speyer sitzen.

Organisatorisch sei der Umstieg von einer realen auf eine digitale Synode sehr aufwendig, sagte der Geschäftsführer der Synode, Christian Roth. Innerhalb kürzester Zeit müssten nicht nur die Synodalen, sondern auch Referenten und Gäste benachrichtigt werden: „Die Damen im Synodalbüro leisten da hervorragende Arbeit.“ Außerdem müssten der Tagungsort, die Hotelzimmer für die Synodalen und das Catering storniert werden, sagte Roth. Die technischen Voraussetzungen für die digitale Tagung seien vom Juli noch vorhanden, sagte Roth. Selbstverständlich habe es wegen der Pandemie immer auch einen Plan B gegeben. Die rechtlich erforderliche Öffentlichkeit für die Synodaltagung werde durch eine Liveübertragung auf dem Youtube-Kanal der Landeskirche sichergestellt.

Welche Kosten der Landeskirche durch die Absage der Synode entstehen, sei noch nicht zu beziffern, sagte Roth. Klar sei jedoch, dass die Stornokosten umso höher ausfallen, je später abgesagt werde. Im Jahr 2019, als letztmals zwei reguläre Synodaltagungen in einem Jahr stattgefunden haben, beliefen sich die Kosten der beiden Tagungen auf zusammen 73.555 Euro. Die Landessynode trifft alle wesentliche Entscheidungen in der Landeskirche. epd

Berichtigung

Die Kosten für die beiden Tagungen der Landessynode im Jahr 2019 waren deutlich geringer, als in dem KIRCHENBOTEN-Artikel angegeben. Die in der Ursprungs-Version genannten 151.000 Euro enthielten nicht nur die Kosten für die Synode, sondern zusätzlich noch für weitere landeskirchliche Gremien, teilte Oberkirchenrätin Karin Kessel mit. Die Kosten für die Synode seien für 2019 mit 83.000 Euro für zwei Tagungen angesetzt gewesen, das Ergebnis habe 73.555 Euro betragen. Wir haben den Fehler in unserem Artikel korrigiert und bitten, ihn zu entschuldigen. KB

Zurück
Wie im April tagt die Landessynode auch diesen November digital statt wie geplant in Präsenz. Foto: Landry
Wie im April tagt die Landessynode auch diesen November digital statt wie geplant in Präsenz. Foto: Landry

Ihre Meinung zum Artikel

Kommentare und Antworten

×

Name ist erforderlich!

Geben Sie einen gültigen Namen ein

Gültige E-Mail ist erforderlich!

Gib eine gültige E-Mail Adresse ein

Kommentar ist erforderlich!

* Diese Felder sind erforderlich.

Sei der erste der kommentiert

KIRCHENBOTE aktuell

Neue Regeln für Gottesdienste

Die neue Anti-Corona-Verordnung der rheinland-pfälzischen Landesregierung sieht erstmals eine 3G-Regel für Religionsgemeinschaften vor.

> KIRCHENBOTE aktuell

Abo-Service

Haben Ihnen unsere Leseproben gefallen? Dann abonnieren Sie doch den Evangelischen Kirchenboten! Es gibt ihn auch als digitale Ausgabe.

KiKi – der Kinderkirchenbote

beschäftigt sich in der aktuellen Ausgabe mit Fabeltieren. Mehr dazu und die vorherigen Ausgaben unserer Kinderbeilage gibt es beim Menüpunkt "Unsere KiKi".

Newsletter

Ab sofort können Sie unseren wöchentlich erscheinenden Infobrief abonnieren. Auf der Seite "Newsletter abonnieren" im Menü Service können Sie Ihre Bestellung übermitteln.

Buchtipp

Ohne Himmel ist die Erde ziemlich grau

Denkanstöße - Hoffnungstexte - Glaubenswelten
von Helwig Wegner-Nord

Verlagshaus Speyer GmbH, 14 x 20 cm, 128 Seiten, Paperback, 11.90 Euro