Seitenkopf Kirchenbote

|   Aktuell

Markus Jäckle bewirbt sich als Oberkirchenrat

Manfred Sutter geht zum Jahresende in den Ruhestand – Landessynode entscheidet auf Herbsttagung

Für die Nachfolge von Oberkirchenrat Manfred Sutter, der zum Jahresende in den Ruhestand geht, gibt es nur eine Bewerbung. Nach Informationen des KIRCHENBOTEN handelt es sich dabei um den Speyerer Dekan Markus Jäckle. Die Kirchenregierung werde im September über die Zulassung zur Wahl auf der Herbsttagung der pfälzischen Landessynode entscheiden, teilte ein Sprecher der Landeskirche in Speyer mit.

Laut Stellenbeschreibung ist das Dezernat Sutters sehr umfangreich. Der Schwerpunkt liegt auf dem Geschäftsbereich Diakonie. Unter anderen gehören aber auch Ökumene, Kirchenmusik sowie Gottesdienste, Liturgie und Gesangbuch zu den Aufgabengebieten. Die Stelle ist auf sieben Jahre befristet. Insgesamt besteht das leitende Gremium der Landeskirche aus der Kirchenpräsidentin, drei geistlichen und zwei weltlichen Oberkirchenrätinnen oder Oberkirchenräten. Über Jahrzehnte hatten die kirchenpolitischen Gruppen in der Landessynode die drei geistlichen Stellen unter sich aufgeteilt. Inzwischen gibt es aber eine vierte Gruppe.

Nach Informationen des KIRCHENBOTEN sehen Vertreter aller kirchenpolitischen Gruppen in Markus Jäckle einen geeigneten Kandidaten. Der 56-Jährige war im April 2013 zum Speyerer Dekan gewählt worden. Zuvor war er Pfarrer in Ebertsheim. Jäckle war 2020 auch als Nachfolger von Kirchenpräsident Christian Schad im Gespräch, hatte seine Kandidatur aber kurz vor der Wahl zurückgezogen. Markus Jäckle ist in Aalen in Baden-Württemberg geboren und in Konstanz und Stuttgart-Bad Cannstatt in einem Pfarrhaushalt aufgewachsen. 1995 schloss er sein Theologiestudium an der Universität Heidelberg mit dem Fakultätsexamen ab. Parallel zum Studium hat er eine Gesangsausbildung absolviert und nahm nach dem Examen an Meisterkursen an der Bachakademie Stuttgart teil. Anschließend arbeitete er als freischaffender Sänger mit einem Schwerpunkt auf Bachs Oratorien und Passionen. Ab 2003 absolvierte Jäckle sein Vikariat in der pfälzischen Kirchengemeinde Schwegenheim. 2006 trat er seine erste Pfarrstelle in Ebertsheim an. Jäckle ist verheiratet und hat einen Sohn. epd

Zurück
Nach Informationen des KIRCHENBOTEN sehen Vertreter aller kirchenpolitischen Gruppen in ihm einen geeigneten Kandidaten für die Nachfolge von Oberkirchenrat Manfred Sutter: Der Speyerer Dekan Markus Jäckle. Foto: KB
Nach Informationen des KIRCHENBOTEN sehen Vertreter aller kirchenpolitischen Gruppen in ihm einen geeigneten Kandidaten für die Nachfolge von Oberkirchenrat Manfred Sutter: Der Speyerer Dekan Markus Jäckle. Foto: KB

KIRCHENBOTE aktuell

Cherdron: Kasernierung in Altenheimen verdichtet sich

Altkirchenpräsident kritisiert Testkonzept einer Einrichtung der Diakonissen – Träger will kein Personal zur Kontrolle von Selbsttests abstellen

> KIRCHENBOTE aktuell

Abo-Service

Haben Ihnen unsere Leseproben gefallen? Dann abonnieren Sie doch den Evangelischen Kirchenboten! Es gibt ihn auch als digitale Ausgabe. Ihr bestehendes Abonnement können Sie hier kündigen.

Newsletter

Ab sofort können Sie unseren wöchentlich erscheinenden Infobrief abonnieren. Auf der Seite "Newsletter abonnieren" im Menü Service können Sie Ihre Bestellung übermitteln.

Buchtipp

Deutsche Bibeln

Vor und nach Martin Luther
von Michael Landgraf

Verlagshaus Speyer GmbH, 17 x 24 cm, 160 Seiten, Festeinband, 19.90 Euro