Seitenkopf Kirchenbote

|   Aktuell

Eine Stunde lang volles Programm

Mit einem digitalen „Adventsradio“ an den Adventssonntagen betritt das Dekanat Germersheim Neuland

Eigentlich ist es kein Radioprogramm, was derzeit Jürgen Schaaf und Renate Walch vom Gemeindepädagogischen Dienst sowie die katholische Sozialreferentin Rita Rösch im Dekanat Germersheim produzieren. Und doch soll sich das, was an den vier Adventssonntagen zu hören sein wird, genauso anhören. Rösch habe ihn und Walch auf ein sogenanntes Adventsradio in Weinheim im vergangenen Jahr aufmerksam gemacht, erzählt Jürgen Schaaf. Acht Stunden am Tag wurde dort insbesondere für Menschen jenseits der Altersgrenze von 60 an den Adventssonntagen Programm gemacht – auf einer eigenen Radiofrequenz.

Doch aus den Plänen für das eigene Radio wurde in der Südpfalz nichts, ergaben Gespräche mit der Landesmedienanstalt. „Wir sind zu nahe an der Grenze, würden sonst Radiofrequenzen in Frankreich überlagern“, sagt Schaaf. So wurde das Konzept spontan auf ein Webradio umgestellt. De facto entstehen vier einstündige Sendungen als Podcasts, die immer gegen 17 Uhr an den vier Adventssonntagen eingestellt werden und dann dort auch verbleiben, sagt Schaaf.

Klingen soll das Ganze aber wie Radio. 50 Prozent Wortbeiträge, 50 Prozent Musik, so in etwa soll laut Schaaf die Marschrichtung des Teams sein. Neben spirituellen und besinnlichen Beiträgen wie die Rubrik „Angedacht“ soll es auch vorweihnachtlich-locker zugehen: mit Lieblingsweihnachtsrezepten etwa oder Musikgruppen aus der Region sowie persönlichen Erinnerungen an besondere Weihnachtserlebnisse.

Schaaf hat außerdem den in der Pfalz bekannten Mundartautor Hermann Josef Settelmeyer gewonnen, der vier Adventsgeschichten lesen wird. „Wir verstehen uns als Mitmachradio“, sagt Schaaf. Und so sollen auch vorab Musikwünsche aufgezeichnet werden, mit denen gleichzeitig andere Menschen im Advent gegrüßt werden können – ganz wie im Radio eben. Auch Dekan Michael Diener wird mit Themen zum Advent zu hören sein.

Damit genug Material für die insgesamt vier Stunden zusammenkommt und das Programm auch gehört wird, wirbt das Team jetzt in den „Aktiv ab 50“-Gruppen des Dekanats und im Internet. Die Kosten für Gema und die Gesellschaft zur Verwertung von Leistungsschutzrechten in Höhe von knapp 700 Euro, die durch die Musikstücke entstehen, kann die Podcast-Gruppe aller Voraussicht nach über Geld aus dem Digital-Innovationsfonds der Evangelischen Kirche in Deutschland decken, freut sich Schaaf. Florian Riesterer

www.dekanat-germersheim.de/adventsradio

Zurück
Sind gespannt auf den Erfolg des Adventsradios (von links): Jürgen Schaaf, Rita Rösch und Renate Walch. Foto: pv
Sind gespannt auf den Erfolg des Adventsradios (von links): Jürgen Schaaf, Rita Rösch und Renate Walch. Foto: pv

Ihre Meinung zum Artikel

Kommentare und Antworten

×

Name ist erforderlich!

Geben Sie einen gültigen Namen ein

Gültige E-Mail ist erforderlich!

Gib eine gültige E-Mail Adresse ein

Kommentar ist erforderlich!

* Diese Felder sind erforderlich.

Sei der erste der kommentiert

KIRCHENBOTE aktuell

Neue Regeln für Gottesdienste

Die neue Anti-Corona-Verordnung der rheinland-pfälzischen Landesregierung sieht erstmals eine 3G-Regel für Religionsgemeinschaften vor.

> KIRCHENBOTE aktuell

Abo-Service

Haben Ihnen unsere Leseproben gefallen? Dann abonnieren Sie doch den Evangelischen Kirchenboten! Es gibt ihn auch als digitale Ausgabe.

KiKi – der Kinderkirchenbote

beschäftigt sich in der aktuellen Ausgabe mit Fabeltieren. Mehr dazu und die vorherigen Ausgaben unserer Kinderbeilage gibt es beim Menüpunkt "Unsere KiKi".

Newsletter

Ab sofort können Sie unseren wöchentlich erscheinenden Infobrief abonnieren. Auf der Seite "Newsletter abonnieren" im Menü Service können Sie Ihre Bestellung übermitteln.

Buchtipp

Ohne Himmel ist die Erde ziemlich grau

Denkanstöße - Hoffnungstexte - Glaubenswelten
von Helwig Wegner-Nord

Verlagshaus Speyer GmbH, 14 x 20 cm, 128 Seiten, Paperback, 11.90 Euro