Seitenkopf Kirchenbote

|   Nachrichten

Auf die weibliche Seite Gottes schauen

1996 meldete sich Eberhard Cherdron, der damalige Personaldezernent der Landeskirche, bei Pfarrerin Martina Horak-Werz. Nach vier Jahren Dienst in Südafrika sollte sie Pfarrerin in Gommersheim werden. Doch dort, so hatte eine Abordnung Cherdron mitgeteilt, wolle man nicht schon wieder eine Frau. Jetzt, 25 Jahre später, verlässt Horak-Werz Gommersheim im Spätjahr.

|   Glosse

Über die Pop-Toccata zu Bach

Am 29. August ist der „Tocca-Tag“ von Landeskirche und Bistum, überall in der Pfalz erklingt das wohl berühmteste Orgelwerk der Welt, Bachs Toccata und Fuge in d-Moll. KIRCHENBOTEN-Autorin Lore Dohrenbusch hat einen speziellen Zugang z udem Stück: Die Pop-Version der britisch-australischen Instrumentalband „Sky“ hat sie vom ersten Hören im Radio an begeistert, verrät sie in ihrer Glosse.

|   Andacht

Das Schweigen brechen

Andacht zum 13. Sonntag nach Trinitatis von Pfarrerin Anja Behrens zu 1. Mose 4, 1–8 (9–16a): "... Da sprach Kain zu seinem Bruder Abel: Lass uns aufs Feld gehen! Und es begab sich, als sie auf dem Felde waren, erhob sich Kain wider seinen Bruder Abel und schlug ihn tot."

|   Dokumentation

Noch keine verlorene Generation

In der KIRCHENBOTEN-Dokumentation lesen Sie diesmal den Beitrag "Noch keine verlorene Generation" - Fazit und Empfehlungen einer aktuellen Studie des Bundesinstituts zur Bevölkerungsforschung zum Thema „Belastungen von Kindern, Jugendlichen und Eltern in der Corona-Zeit“.

|   Leitartikel

Der Riese reckt und streckt sich

Der „schlafende Riese“ Gemeindebrief rückt ins Blickfeld der evangelischen Landeskirchen. Die Gemeindebriefe werden immer öfter als preiswürdig entdeckt und ausgezeichnet. Ein Leitartikel zur Verleihung des 20. Hermann-Lübbe-Preis für Gemeindepublizistik von KIRCHENBOTEN-Chefredakteur Hartmut Metzger.

|   Catholica

Laien fordern schnelles Handel vom Vatikan

Über zwei Monate nach der Apostolischen Visitation des Kölner Erzbistums fordert die katholische Laienbewegung „Wir sind Kirche“ den Vatikan auf, endlich zu einer Entscheidung zu kommen. Nur so könne die tiefe Verunsicherung im Erzbistum Köln und in der gesamten Kirche in Deutschland ein Ende finden, teilte die Bewegung mit.

|   Kommentar

Von Vorführdamen und Gendersternchen

Über die Frage, wie eine Sprache auszusehen hat, die alle Menschen angemessen berücksichtigt, wird heftig gestritten. Ein Ergebnis steht noch lange nicht fest. Denn Sprache lässt sich nicht verordnen. Sie entwickelt sich. Ein Kommentar von KIRCHENBOTEN-Autor Klaus Koch zu Gendersternchen, Gendergap und Genderdoppelpunkt.

KIRCHENBOTE aktuell

Reformen und regelmäßiger Dialog

Umfrage vor der Bundestagswahl: Was die einzelnen Parteien an Kirchen schätzen und von ihnen fordern

> KIRCHENBOTE aktuell

Hermann-Lübbe-Preis 2021

Der KIRCHENBOTE hat zum 20. Mal den Hermann-Lübbe-Preis für die Gemeindepublizistik ausgeschrieben. Die Preisverleihung soll am Mittwoch, 6. Oktober, um 18.30 Uhr im Herz-Jesu-Kloster Neustadt stattfinden.
weitere Informationen

Abo-Service

Haben Ihnen unsere Leseproben gefallen? Dann abonnieren Sie doch den Evangelischen Kirchenboten! Es gibt ihn auch als digitale Ausgabe.

KiKi – der Kinderkirchenbote

beschäftigt sich in der aktuellen Ausgabe mit Noah und dem Regenbogen. Mehr dazu und die vorherigen Ausgaben unserer Kinderbeilage gibt es beim Menüpunkt "Unsere KiKi".

Newsletter

Ab sofort können Sie unseren wöchentlich erscheinenden Infobrief abonnieren. Auf der Seite "Newsletter abonnieren" im Menü Service können Sie Ihre Bestellung übermitteln.

Buchtipp

Ohne Himmel ist die Erde ziemlich grau

Denkanstöße - Hoffnungstexte - Glaubenswelten
von Helwig Wegner-Nord

Verlagshaus Speyer GmbH, 14 x 20 cm, 128 Seiten, Paperback, 11.90 Euro